Kispi Kinderspital Zürich Logo

Was Kunden über uns sagen

Der erste Arbeitstag als unvergessliches Erlebnis

Kispi Kinderspital Zürich Logo

von Anna-Luisa Kaminski

Whatsapp

Warum?

Der erste Eindruck zählt

Wenn der Arbeitgeber sich durch ein innovatives Bewerbungsverfahren auszeichnet, hat der Bewerber auch hohe Erwartungen an seinen ersten Arbeitstag. Einige Stunden in einem dunklen Vorlesungssaal zu sitzen und verschiedene eintönige Präsentationen anzuschauen trübt den ersten Eindruck. Wichtige Informationen, die den neuen Mitarbeitenden auf den Weg gegeben werden, gehen in einem Ohr rein und im anderen wieder raus. Die Motivation wird so nicht gesteigert. Das Kinderspital Zürich (Kispi) möchte neue Mitarbeitende aktiver und eindrücklicher bei ihrem neuen Arbeitgeber willkommen heissen. Mit einem ersten Tag, der zum Rest der Kispi-Spirits passt.

Wie?

Ein neuer Willkommenstag

Das Kispi ist ein grosser, komplexer Arbeitgeber mit rund 2’300 Mitarbeitenden. Es gilt vieles zu entdecken und zu wissen, was durch passives Zuhören schwer zu bewältigen ist. Deshalb wird es in aktive, leicht verdauliche Häppchen aufgeteilt. Der Willkommenstag wird komplett neugestaltet. Von eintönigen Vorträgen im Plenum zu einer Reise durch das Krankenhaus. Informationen werden an verschiedenen Posten kurzweilig aufbereitet. Interaktion und etwas erleben, anstatt einem Monolog folgen. Denn wir wissen: Wir erinnern uns besser an Erlebtes als an Gehörtes.

Was?

Eine Reise durch das Kispi

Ausgerüstet mit einem „Survival-Package“ als Willkommensgeschenk holen die fünf Reiseleitenden die neuen Mitarbeitenden nach einem Frühstück mit den CEOs im Personalrestaurant ab. In interprofessionellen Gruppen führt die Reiseleitung die Neuankömmlinge durch die Flure entlang von bunten Rohren, die der Orientierung dienen. Die neuen Kispi-Mitarbeitenden bekommen ein Gespür für die Abteilungen, Abkürzungen und regensicheren Wege zwischen den Gebäuden. Sie erforschen die verschiedenen Stationen, lösen Rätsel im Forschungszentrum, bekommen Inputs zur Arbeitssicherheit und üben, auf die Anfragen von Journalisten zu reagieren. Beispielsweise, falls ein VIP-Baby hier behandelt wird. An jeder der fünf Stationen wird klargemacht: Die Kinder stehen im Mittelpunkt, ganz gemäss der gemeinsamen Aufgabe: „den Kindern alles Gute“.

Nach zwei Stunden treffen alle Gruppen wieder im Personalrestaurant ein, es ist Mittagszeit. Die Reisenden der ersten Gruppe teilen sich einen Tisch – die Reiseleitung und Mitarbeitende aus der IT, dem Fundraising, ein Herzchirurg, eine Radiologin und eine Praktikantin. Die Gruppe verabredet sich für den nächsten Tag wieder am gleichen Tisch. Die Leute von der eigenen Abteilung lernt man ja noch schnell genug kennen.

Das Kinderspital Zürich

Das Kinderspital Zürich ist das grösste Universitäts-Kinderspital der Schweiz mit 150 Jahren Geschichte und Erfahrung. Stetig wachsend, umfasst das Kispi mittlerweile rund 2’300 Mitarbeitende die sich stationär um bis zu 7’800 Kinderpatienten kümmern. Die Patientenzahlen steigen konstant, daher wird das Kispi voraussichtlich im Frühling 2023 in einen Neubau in der Lengg umziehen. Hier wird das Kinderspital mit seinem für Europa einzigartigen Forschungszentrum für das Kind ausreichend Platz finden.

Dein Kommentar:

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Pflichtfelder sind mit * markiert.

senden