Rivella Employer Brand

LinkedIn
Twitter
Facebook
Follow by Email
Whatsapp

„Mit DoDifferent haben wir den richtigen Sparringpartner für unser anspruchsvolles Projekt gefunden. Die Zusammenarbeit ist unkompliziert und pragmatisch. Unklarheiten werden aktiv auf den Tisch gelegt und die Chemie stimmt ausgezeichnet.“

Markus Krienbühl, Leiter Human Resources Rivella

Warum?

Rivella ist als Arbeitgebermarke inexistent.

Rivella ist eine der bekanntesten Marken der Schweiz. Es gibt wohl keinen Schweizer, der das inoffizielle Nationalgetränk nicht kennt. Rivellas Marketingabteilung leistet hier hervorragende Arbeit. Aber wie sieht es aus mit Rivella als Arbeitgebermarke: Wer arbeitet bei Rivella? Was macht sie als Arbeitgeberin aus? Liegt der Produktionsstandort überhaupt in der Schweiz? Das alles sind Fragen, die von einem potentiellen Kandidaten nicht auf Anhieb beantwortet werden können. Das sind keine idealen Voraussetzungen, wenn es in Zeiten vom Fachkräftemangel darum geht, neue Mitarbeitende zu rekrutieren. Wer sich nicht aktiv damit beschäftigt, sieht in Rivella wohl kaum seinen zukünftigen Arbeitgeber. Dies soll nun in Zusammenarbeit mit DoDifferent geändert werden.

Wie?

Auf die eigenen Stärken setzen.

Rivella macht viele Dinge richtig. Traditionell und familiär, dynamisch und sportlich: So ist die Kultur bei Rivella. Bei knapp 300 Mitarbeitenden kennt man sich persönlich. Die Hierarchien sind flach und den CEO darf man per Du ansprechen. Als Rivellaner kann ich etwas bewegen. Egal, ob ich in der Produktion oder im Marketing arbeite. Das Problem? Kaum jemand weiss davon. Im Gegensatz zu den Hausmarken Michel und Rivella, ist die Positionierung der Arbeitgeberin unklar. Welche Geschichte erzählen wir? Wie verankern wir diese Geschichten bei den internen und externen Zielgruppen? Gefragt sind eine klarere Kommunikation und mehr Präsenz.

Rivella AG

Die Rivella AG ist die grösste Unternehmensgruppe für Marken-Erfrischungsgetränke schweizerischer Herkunft und hat sich als feste Grösse in der Gesellschaft und der Kultur des Landes etabliert. Das Unternehmen wurde 1952 vom Pionier und Rivella-Erfinder Robert Barth gegründet. Heute gehören die Erfrischungsgetränke Rivella und Passaia, sowie die Fruchtsaftprodukte der Marke Michel zum Unternehmen.
http://www.rivella-group.com/

Was?

Ein Employer Brand wie ein Schluck Rivella!

Das Geheimrezept zum Erfolg war eine bunt zusammengewürfelte Projektgruppe von fünfzehn Mitarbeitenden aller Altersstufen, verschiedensten Funktionen, Hierarchien und unterschiedlich langer Betriebszugehörigkeit. Eine spannende Arbeit war die Erarbeitung der internen und externen Zielgruppen, die als Personas (Link zu Persona-Technik) erfasst wurden. Mit persönlichen Interviews erfassten wir die Eigenwahrnehmung. Diese ergänzten wir mit einer externen Marktforschung und vorhandenen Daten der Mitarbeiterbefragung. Daraus entstand eine Mixtur, die klar macht, was Rivella ausmacht. Die Zutaten für die Definition der Arbeitgeberpositionierung waren auf dem Tisch: Aktivität, Schwissness, Neugier, Gestaltungswille, Macher-Eigenschaften und viel Herzblut. Von der Theorie geht es direkt zur Praxis. Die Positionierung wird in Leitfragen übersetzt. Diese sind direkt anwendbar auf laufende Projekte, wie die Gestaltung der neuen Karrierewebseite. Parallel dazu werden die wichtigsten strategischen Handlungsfelder auf die Unternehmenszielsetzungen und die HR Vorgaben abgestimmt. Wo setzen wir an? Welche Zielgruppen sollen erreicht werden? Welche Mittel und Kanäle kommen zum Einsatz? Im Zentrum steht die Erlebbarkeit des Rivella-Spirits – intern und extern. Geplante Mitarbeiteranlässe werden zur Erlebnisbühne für die neue EVP und der externe Auftritt wird dynamisiert. Der Weg ist das Ziel und auf diesem Weg sind wir schneller als alle anderen – denn wir haben ja Rivella!

Dein Kommentar: