Wir aktivieren Ihre Aging Workforce

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre älteren Mitarbeitenden aktiv und langfristig ins Unternehmen einbinden. Das Resultat: motivierte Mitarbeitende, effizienter Wissenstransfer und erhöhte Resilienz für die Organisation.

Wir aktivieren Ihre Aging Workforce

Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre älteren Mitarbeitenden aktiv und langfristig ins Unternehmen einbinden. Das Resultat: motivierte Mitarbeitende, effizienter Wissenstransfer und erhöhte Resilienz für die Organisation.

Weshalb Sie das alte Gemüse nicht vergessen dürfen

Wir werden immer älter. Der demografische Wandel führt zu einer Überalterung der Gesellschaft. Die Babyboomer gehen in Pension und der Abfluss an Know-How ist enorm. Gleichzeitig fehlt es an Nachwuchs von gut ausgebildeten Fachkräften. In vielen Bereichen wird sich dieser Fachkräftemangel in den nächsten Jahren verstärken. Digitalisierung und Globalisierung verlangen immer mehr Agilität Ihres Unternehmens. Ältere Arbeitnehmer in Frühpension schicken und so Dynamik erhöhen und Kosten reduzieren: Das klappt nicht mehr. Deshalb ist es unabdingbar, ältere Erwerbsfähige, auch „Aging Workforce“ genannt, länger und besser ins Unternehmen einzubinden.

Unmotiviert am Arbeitsplatz

Wie Sie davon profitieren können

Die Aktivierung der Aging Workforce ist eine lohnende Investition in die Zukunft Ihrer Unternehmung. Anstatt dem Wandel mit hohen Investitionen in die Rekrutierung von (un-) erfahrenen Fachspezialisten zu begegnen, können Sie das bestehende Potential Ihrer Fachkräfte besser nutzen. Sie behalten das Wissen der erfahrenen Mitarbeitenden in der Unternehmung. Sie schlagen eine Brücke zwischen den Generationen. Sie haben motivierte Mitarbeitende, die im Idealfall auch nach Erreichen des Pensionsalters weiter für Sie arbeiten wollen, anstatt die Monate und Wochen bis dahin zu zählen.

Wie wir arbeiten

Wir zeigen Ihnen, wie sie die Aging Workforce bis zum Pensionsalter und darüber hinaus optimal aktivieren können. Wie sie vom wertvollen Wissen und der Erfahrung profitieren. Wie sie die Fähigkeiten, Kompetenzen und Motivation der über 50-Jährigen bestmöglich entwickeln und nutzen. DoDifferent ist Umsetzungspartner eines nationalen Förderprojektes der Kommission für Technologie und Innovation (KTI) mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Chur und der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften als Forschungspartner. In Zusammenarbeit mit den Volkswirtschaftlern, Arbeitspsychologen und HR-Spezialisten der Hochschulen haben wir über 2500 Arbeitnehmende befragt. Mit den Nutzungspartnern SBB und Novartis unsere Erkenntisse abgeglichen und weiterentwickelt. Entstanden ist ein wissenschaftlich gestützter Praxisleitfaden und ein Strauss von firmenspezifisch anpassbarer Werkzeugen. Daneben haben wir parallel zum KTI Projekt bereits mehrjährige Erfahrung mit der Konzeption und Umsetzung von umfangreichen Massnahmenpaketen bei unseren Kunden.

Aging Workforce Kopfkratz
Aging Workforce

So aktivieren wir Ihre Aging Workforce

Machen Sie unseren Aging Workforce Fitness Test. Erarbeiten Sie mit uns einen sauberen Business Case, definieren Sie die Zielsetzungen und setzen Sie mit uns die richtigen Schwerpunkte. Bedürfnisse und Erwartungen der Aging Workforce abholen. Wissen bezüglich körperlicher und geistiger Entwicklung im Alter erweitern. Mitarbeitende für das Thema sensibilisieren. Generationsübergreifenden Dialog starten. Vorurteile abbauen und Chancen erkennen. Eigenverantwortung und –motivation der Betroffenen ankurbeln. Neue Arbeitsmodelle und Stellenprofile schaffen. Modelle für Wissenstransfer entwickeln. Die Mitarbeitenden fördern und sich entfalten lassen.