Aufgelesen

D! Aufgelesen Woche 27

LinkedIn
Twitter
Facebook
Follow by Email
RSS
Whatsapp

1. Employer Branding Trickkiste

#EmployerBranding #Social Media #Prozessoptimierung
Auf einen Knopf drücken und dann zurücklehnen? So weit sind wir noch nicht mit der Digitalisierung. Aber es gibt immer bessere Tools, um Personalern die Prozesse rund um Candidate Experience, Employee Advocacy, Controlling, Social Media Sharing und Content Creation zu erleichtern.
Zu den 25 Werkzeugen

2. Was einen guten Chef ausmacht

#Motivation #Team #Chefsache
„Kommunikation ist nicht alles, aber ohne Kommunikation ist alles nichts.“ Das gilt in Beziehungen, in der Politik (da dürfte noch mehr gehen) und auch am Arbeitsplatz. Der Artikel erklärt, welches Wort für Teams besonders wichtig ist. Simon Sinek ist mit der Wahl bestimmt einverstanden, legt es allerdings etwas anders aus.
Zum Zauberwort

3. „Gesucht: HR Specialist 100% (m/w/d)“

#Sexismus #Recruiting #Dies und Das
Jeder, der mit Kommunikation zu tun hat, kennt die Krux von genderneutraler Sprache. Soll ich nun „Bewerber/in“ oder „Bewerber*in“ schreiben? Und was, wenn sich jemand dem dritten Geschlecht zuordnet? Recruiter können beispielsweise auf das Sternchen setzen. Aber Achtung, nicht das *Gendersternchen.
Zum Genderwahnsinn

Dein Kommentar: