Emmi Fallbeispiel DoDifferent

Emmi Innovation Days: Expeditionen in die Zukunft

LinkedIn
Twitter
Facebook
Follow by Email
Whatsapp

„Je mehr ich mit Personen darüber spreche, desto klarer wird mir: Dieses Programm trifft einen Nerv bei uns.“
Natalie Rüedi, Chief Human Resources Officer Emmi Gruppe

Warum?

Die Zukunft ist ungewiss, komplex und volatil.

Besonders die Arbeitswelt 4.0 birgt viele komplexe Herausforderungen, mit denen sich Arbeitsgeber auseinandersetzen sollten. Wie wirken sich Roboter auf die Produktion aus? Was bedeuten autonome Fahrzeuge für die Logistik? Flexibilität und Vorbereitung sind der Schlüssel zum Erfolg. Sonst droht man nicht nur zurückzufallen, sondern auch seine Arbeitnehmer zu verunsichern oder gar zu verlieren. Als Arbeitgeberin von über 5000 Menschen ist die Verantwortung gross. Mit den Innovation Days setzt sich Emmi proaktiv mit der Zukunft auseinander.

Wie?

Ein Stück Zukunft für jeden Mitarbeitenden

Die Arbeitswelt der Zukunft ist ein weitläufiges, komplexes Thema. Als Ganzes ist das schwer zu bewältigen. Deshalb teilen wir es in kleine Häppchen auf. Das erleichtert die Verdauung des Ganzen. Dafür werden interdisziplinäre Gruppen gebildet, die sich jeweils einer Thematik annehmen. Vergleichbar mit einer Forschungsreise in eine entlegene Region, wird die Zukunftswelt erforscht. Von Anfang an werden Mitarbeitende miteinbezogen und abgeholt. Niemand wird zurückgelassen. Sie schauen gemeinsam in die Zukunft. Die ganze Organisation bleibt fit und agil, und kann flexibel auf den stetigen Wandel der Zukunft reagieren.

Die Emmi Gruppe

Die Emmi Gruppe ist die grösste Milchverarbeiterin in der Schweiz. Sie entstand aus dem 1907 gegründeten Zentralschweizerischen Milchverband Luzern. 1947 verkaufte dieser erstmals unter dem Namen Emmi Weichkäse und Joghurt. Sortiment und Reichweite haben sich seither vervielfacht. National und international ist Emmi ein Inbegriff für Schweizer Qualität. Das Unternehmen beschäftigt heute rund 5200 Mitarbeitende, 3000 davon in der Schweiz. group.emmi.com

Was?

Expeditionen in die Zukunft

Die Gruppen begeben sich auf Expeditionen. Auf diesen Expeditionen erforschen sie das Zukunftsdickicht, das vor ihnen liegt. Alle Expeditionen sind im Intranet ausgeschrieben. Jeder Mitarbeitende hat die Chance, sich anzumelden. Firmenbesuche, Konferenzen, Filme, Experimente, Interviews und Workshops sind alles Formen, welche eine Expedition annehmen kann. Damit sich die Expeditionsteilnehmenden nicht verlaufen, gibt es Expeditionsleiter. Sie bestimmen die Richtung und Themen. Die Forschungsergebnisse werden in einem Bericht zusammengefasst. Im Expeditionsbuch werden alle Berichte gesammelt und an der Abschlussveranstaltung vorgestellt. Am Schluss hat die ganze Organisation zusammen an den Herausforderungen der Zukunft gearbeitet.

Das passt zu Ihnen?