Lego Serious Play

Lego Serious Play: Mit den Händen denken

Von Dejan Popovic
Querdenken braucht Werkzeuge und innovative Methoden. Die kommen dann entlang eines strategischen, kreativen Prozesses zum Einsatz. Eine dieser Methoden ist Lego Serious Play. Dafür war ich eine Woche in Hamburg in Ausbildung. Hier kommt das Fazit von Lego für Erwachsene.
Lego – offiziell heisst es ja «LEGO®» und «LEGO® SERIOUS PLAY®». Aber das kann ja niemand lesen. Deshalb bleibe ich do different und schreibe einfach Lego. Also. Lego hat meine wie auch die Kindheit von vielen anderen geprägt. Als ich letztes Jahr auf meinen Recherche-Streifzügen auf die Lego Serious Play Methode gestossen bin, konnte ich nicht anders, als erneut in die Legowelt einzutauchen. Ich hätte nicht gedacht, den unterschiedlich grossen und farbenfrohen Steinen in einer innovativen Workshop-Methode wiederzubegegnen. Ich war so fasziniert von den Anwendungsmöglichkeiten, dass ich mich am selben Tag zum LEGO® SERIOUS PLAY® Facilitator Training in Hamburg angemeldet habe. Ganz im Sinne unserer Employer Value Proposition: «Der unkonventionelle Ideenspielplatz für mutige Strategen!»

Wie funktioniert Lego Serious Play?

Lego Serious Play ist ein moderierter Prozess. Die Vorzüge sind spielen, ändern und anpassen. Und genau diese Eigenschaften werden auf verschiedenste Themen angewendet. Strategie, Organisation, Team oder Produktentwicklung – überall kann Lego zum Einsatz kommen, wo Mitarbeitende, Unternehmen oder Anspruchsgruppen zusammenarbeiten. Fundament für die Serious Play Methode sind die neusten Erkenntnisse aus Neurowissenschaften, Gamification und Strategieentwicklung.
«Mit den Händen denken» ist ein wichtiger Grundsatz der Methode. Die Workshop-Teilnehmenden erarbeiten mit den Steinen ein 3D-Modell. Dann erklären sie ihre Sichtweise, die im Prozess zu einem Gesamtbild zusammengeführt wird. Zusätzlich spielt man verschiedene Entwicklungsszenarien durch. Lego ist bei dieser Methode kein Spielzeug. Lego wird zum Prototyping-Material! Alles, was die Teilnehmenden erbauen, kann rückgängig gemacht, ergänzt und angepasst werden. Dabei werden die jeweiligen Themen hierarchiefrei und ergebnisoffen erarbeitet. Dieses Vorgehen vertieft das gemeinsame Verständnis, klärt die Sicht auf ein Thema und lässt das Team fokussieren.
Mit den Händen und den Legos wird die Fantasie angeregt. Die Teilnehmenden finden schnell einen einfachen Zugang – übrigens auch die Playmobil-Kids. Lego funktioniert ganz intuitiv, sogar für mich, der Legos seit einigen Jahren nicht mehr angefasst hat.
Eine wichtige Rolle während dem Workshop hat der Moderator. Er führt die Teilnehmenden durch den Prozess. Entscheidend für den Erfolg ist dabei, die Kompetenz und den «Flow» der Teilnehmenden hoch zu halten.
Und zuletzt noch eine Erklärung zur Bedeutung von «SERIOUS». «SERIOUS» wiederspiegelt die methodische Vorgehensweise wie auch die unterschiedlichsten Anwendungsmöglichkeiten. Die Methode wurde von Lego und dem International Institute for Management Development (IMD) in Lausanne entwickelt.

Die wichtigsten Vorteile der Methode:

  • Alle Teilnehmenden erarbeiten ein gemeinsames Verständnis der Chancen und Herausforderungen, denen sich das Team, der Bereich oder das Unternehmen stellt.
  • Die Betrachtungsweise wird erweitert: Es entsteht neues Wissen, ein klares Verständnis und eine gesteigerte Achtsamkeit für Veränderungen.
  • Die neu gewonnen Erkenntnisse werden sofort in Strategien und Massnahmen umgesetzt.
  • Das gemeinsame Verständnis und Erarbeiten steigert die Einsatzbereitschaft und Motivation der Teilnehmenden bei der Umsetzung.
Wir bei DoDifferent verwenden nebst der Lego-Methode viele weitere (Denk)Werkzeuge und widmen uns den unterschiedlichsten Themen und Trends, um zusammen mit unseren Kunden die Arbeitswelt in der Schweiz zu revolutionieren.
Weitere Informationen zur LEGO® SERIOUS PLAY® Methode gibt es direkt bei uns. Sie können mich einfach unter +41 79 415 16 66 anrufen oder mir eine E-Mail schreiben. Ich freue mich, Ihnen das neue Werkzeug zu zeigen.
In diesem Sinne «Play hard! Play well!»

Links

die Serious Play Website

Die Wissenschaft von LEGO® SERIOUS PLAY®

DoDifferent Lego Serious Play

Dein Kommentar: